NEWSFLASH

Heute habe ich sehr aufregende Neuigkeiten! Wie diejenigen unter euch, die ich auf dem Yoga Wochenende in Bad Griesbach kennen gelernt habe bereits wissen, haben mich Raghuram, seine Lehren und die Yogastunden sehr fasziniert und, man kann schon fast sagen, verzaubert.

Ich hatte damals die Idee, und den vagen Traum, nach Indien zu gehen und an seiner Schule Unterricht zu nehmen. Ich mache nun seit etwa sechs Jahren Yoga, hatte auf drei Kontinenten bei unzähligen Lehrern Unterricht und dachte eigentlich jahrelang, eine Ausbildung zur Yogalehrerin wäre so gar nichts für mich. Dann kam eine Zeit, in der ich dachte, wenn schon eine Ausbildung, dann in Indien. Und dann kamen das Wochenende in Bad Griesbach und der Kontakt zu Raghuram.

Und jetzt.... Ist es tatsächlich so weit! Ich war seit April immer wieder mit Raghuram in Kontakt, habe mich über die Ausbildung informiert, und mich dazu entschlossen, dieser neuen Strömung in meinem Leben eine Chance zu geben... Deshalb werde ich nach dem im November gebuchten zweiwöchigen Urlaub in Indien nicht nach Deutschland zurückkehren, sondern von 01.12. bis 30.12. an der Swami Vivekananda Yoga School in Bangalore den Yoga Instructor Course absolvieren.

Ich bin unglaublich glücklich, dass ich diese Chance bekomme und freue mich von ganzem Herzen darauf, dieses Kapitel in meinem Leben anzugehen. Ich hab keine Ahnung was mich erwartet, und fürchte mich schon heute ein bisschen vor den Muskelkatern die mich erwarten werden, doch ich bin bereit! Ich hoffe, dass ich ganz neue Erkenntnisse über mich und was die Welt zusammenhält gewinnen werde und denke, dass mir diese Erfahrung ganz neue Wege in meinem Leben eröffnen wird.

Der Hauptgrund, warum mich Raghuram und die Swami Vivekananda Schule so fasziniert, und magisch angezogen haben, ist, dass die Philosophie die dahinter steht besagt, dass Yoga zur Heilung aller nur erdenklichen Krankheiten eingesetzt werden kann. Natürlich auch für MS. Und dass das sehr wohl funktioniert durfte ich ja bereits am eigenen Leib erfahren. Ich werde nie vergessen, was damals, kurz nach meiner Diagnose passiert ist. Meine Pulserin hatte mir gesagt, welche Organe ich besonders umsorgen und stärken sollte, eines davon war das Kleinhirn. Also ging ich zu meiner indischen Yogalehrerin und bat sie um Übungen für das Kleinhirn. Für sie war es das Normalste der Welt, dass man ein Organ, so tief drin im Körper, mit körperlichen Übungen stimulieren konnte. Aber ich war total geflashed! Hier im Westen kannte, und kennt man, Yoga fast ausschließlich als Sportart die die Muskeln stärkt, die Sehnen dehnt und den Stresslevel senkt. Doch Yoga ist SO VIEL MEHR!

Das möchte ich lernen, bis ins kleinste Detail, und mit mir zurück bringen, um es hier so vielen Menschen wie möglich zu vermitteln. Mit meiner Ernährungsumstellung, und allem was ich über Ernährung lernen durfte, habe ich meinen Körper gestärkt und geheilt, mit meinen bisherigen Kenntnissen über Yoga habe ich die seelischen und energetischen Bereiche angekratzt. Jetzt ist es an der Zeit ganz, ganz tief ins Detail zu gehen, um die Heilung dieser, und anderer Krankheiten, von einem komplett neuen Bereich aus anzugehen.

Ich bin gespannt und werde berichten, wie es mir in Indien ergehen wird und hoffe, ihr habt Lust, mich im Geiste auf diesem Abenteuer zu begleiten! Es wird eine spannende Reise, das fühle ich schon heute!

Habt einen wunderbaren Sonntag, viel Licht und Hoffnung an euch alle,

eure Franziska


133 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen